Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde
 Universitätsmedizin Leipzig

Patienteninformation

In Leipzig befindet sich das älteste deutsche zahnärztliche Institut. Am 16. Oktober 1884 in der Leipziger Goethestraße 5 gegründet, kann die Poliklinik heute auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Seit dem Neubau des Instituts in den Jahren 1908-10 befand sich die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde in der Nürnberger Straße 57. Im März 2011 wurde mit dem Neubau des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde begonnen. Seit September 2012 befindet sich die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde, integriert im Department für Kopf- und Zahnmedizin, in der Liebigstraße 12.

Die Zahnärzte der Poliklinik sind spezialisiert auf zahnärztliche Prothetik, die Behandlung von Kraniomandibulären Dysfunktionen (CMD) und die Rehabilitation von Patienten mit Kiefer- und Gesichtsdefekten.

Weitere wichtige und interessante Informationen erhalten Sie unter den folgenden Links:

Behandlung in den studentischen Kursen der Universitätszahnmedizin

Behandlung in den studentischen Kursen der Universitäten Deutschlands 

Bonusheft, Heil- und Kostenplan und Festzuschüssen der gesetzlichen Krankenversicherungen.

Zahnersatzinformationen der KZVB

Zahnpflege bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderung 

 
Letzte Änderung: 06.01.2017, 08:11 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde